Contentpool

Alles Wichtige auf einen Blick

Im Alltag nebenbei Kalorien verbrennen – Mit diesen zehn Tricks

Sie haben nicht viel Zeit, wollen aber trotzdem etwas für Ihren Körper tun? Mit diesen Tipps geht das ganz nebenbei…

© panthermedia.net / ArturVerkhovetskiy

© panthermedia.net / AntonioGuillemF

© panthermedia.net / Kzenon

© panthermedia.net / BestPhotoStudio

© panthermedia.net / Kesu01

© panthermedia.net / Shannon Fagan

© panthermedia.net / lightpoet

© panthermedia.net / olesiabilkei

© panthermedia.net / minervastock

© panthermedia.net / AlexLipa

1. Im Büro häufiger aufstehen

Wer einen Schreibtischjob hat, neigt dazu, seine sieben bis acht Arbeitsstunden am Tag wirklich nur in senkrechter Position und mit angewinkelten Beinen zu verbringen. Dabei hält häufigeres Aufstehen den Kreislauf fit und verbrennt Kalorien. Also einfach öfter mal das Wasserglas auffüllen (viel trinken ist ja sowieso wichtig), persönlich zum Kollegen gehen, statt wieder anzurufen – und in der Mittagspause einen Spaziergang machen statt die Tastatur vollzukrümeln.

2. Kurze Übungen am Schreibtisch machen

Keine Zeit für den vorherigen Tipp? Auch am Schreibtisch lässt sich etwas für die Figur tun, zum Beispiel für den Bauch: Bauchmuskeln zehn Sekunden fest anspannen, wieder locker lassen – und so oft wiederholen, wie es sich für Sie gut anfühlt. In einer unbeobachteten Minute lassen sich auch die Beine trainieren: Mit den Händen auf dem Stuhl aufstützen, Knie zusammenpressen und Beine bei fest angespanntem Bauch jeweils diagonal nach oben ziehen.

3. Sportarten, die wenig Zeit fressen

Wer nach Feierabend nicht mehr viel Zeit hat, sich aber zumindest noch ein bisschen bewegen will, dem seien kurze, knackige Workout-Einheiten ans Herz gelegt: zum Beispiel eine schnelle Runde joggen gehen, ein kurzes Youtube-Workout absolvieren – oder sich bei Bodystreet anmelden und mit 20 Minuten EMS-Training pro Woche Zeit sparen und Kalorien verbrennen.

4. Viel Wasser trinken

Wasser enthält nicht nur keine Kalorien – es verbrennt zusätzlich auch noch Energie! Laut Mediziner Dr. Michael Boschmann von der Charité in Berlin verbraucht das Trinken von einem halben Liter Wasser circa 50 Kilokalorien. Dafür muss das Wasser nicht einmal, wie oft angenommen, besonders kalt sein – besser ist stilles Wasser, das Zimmertemperatur hat.

5. Grünen Tee trinken

Zusätzlich zum Wasser eignet sich auch grüner Tee perfekt, um einige Extra-Kalorien zu verbrennen: Das enthaltene Koffein regt den Stoffwechsel und die Verdauung an. Ihren Konsum sollten Sie aber davon abhängig machen, wie Sie auf Koffein reagieren – der ein oder andere wird schnell mal unruhig oder bekommt Herzrasen.

6. Treppe statt Aufzug oder Rolltreppe, Fahrrad statt U-Bahn oder Auto

Klar, die elektronische Alternative wäre bequemer; doch wer stattdessen die Treppe nimmt oder mal mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, verbrennt Kalorien, trainiert seine Beinmuskulatur und fühlt sich ausgeglichener, wenn er danach den Tag über am Schreibtisch sitzen muss. Auch hier gilt: Es ist eine Gewöhnungssache - und irgendwann wird es selbstverständlich, die Treppe zu nehmen, statt auf den Aufzug zu warten.

7. In öffentlichen Verkehrsmitteln stehen statt sitzen

Statt sich auf dem Weg zur Arbeit in U-Bahn, Straßenbahn & Co. hinzusetzen, kann man die Gelegenheit nutzen, um noch ein paar zusätzliche Kalorien zu verbrauchen – im Sitzen sind es gerade einmal 30 Kalorien pro halbe Stunde, im Stehen doppelt so viel. Wem die Beine dabei schnell schwer werden, der kann durch leichtes Nachhintenschwingen der Beine das Blut wieder vermehrt zum Fließen bringen.

8. Aufräumen

Clear house, clear mind – es lohnt sich, nach Feierabend noch ein paar Minuten für Dinge wie Staubsaugen, Wäsche waschen oder Müll runterbringen einzuplanen. Schon eine halbe Stunde Hausarbeit verbrennt um die 100 Kalorien.

9. Zu Fuß einkaufen gehen

Niemand erwartet, dass Sie den schweren Wasserkasten kilometerweit nach Hause tragen – aber lassen Sie doch das Auto stehen wann immer es geht, und erledigen Sie kleinere Einkäufe zu Fuß. Auch schwerere Einkäufe haben natürlich ihre „Vorteile“: sie trainieren Ihre Armmuskulatur.

10. Selber kochen

Schon mal einen Kürbis zerteilt oder ein Rindersteak mit einem Pattiereisen behandelt? Kochen kann richtig anstrengend sein. Wer dann noch auf gesunde Zutaten, wie zum Beispiel viel frisches Gemüse, achtet, hat die ideale Grundlage, um sich fit zu halten.